Musiker


Il Cigno

DSC_0193

(der Schwan) wurde Luca Marenzio genannt, einer großen Madrigalisten der ausgehenden Renaissance. Das erste Konzert des Ensembles im Juni  2009 war diesem herausragenden Komponisten gewidmet.

Il Cigno spielt hauptsächlich  Musik zwischen 1450 und 1600 und arbeitet eng mit Sängern und Schauspielern zusammen. Es gab Konzerte mit den international anerkannten Batavian Madrigal Singers mit geistlicher Musik um Monteverdi und Palestrina, sowie Theateraufführungen für Kinder mit Musik aus Ottaviano Petruccis siebtem Buch der Frottole (Venedig, 1507). 2013 ist ein Programm mit Musik am Hofe der Isabella d´Este geplant. Das Instrumentarium ist vielfältig, z.T. übernehmen einzelne Mitglieder auch vokale Parts, so daß eine große klangliche Bandbreite zur Verfügung steht . Neben abgeschlossenen Musikstudiengängen haben sich alle Mitglieder von Il Cigno  intensiv dem Studium älterer Musik gewidmet, Csaba Dimén an der Schola Cantorum Basel, Tina Speckhofer in Wien und Den Haag, Bettina Haugg-Scheu in Freiburg und Zürich, Ulrike vom Hagen in Frankfurt, Trossingen und Zürich sowie Peter Achtzehnter in Frankfurt, Trossingen und Basel. 


Peter Achtzehnter Viola da braccio

Ulrike vom Hagen Violoncello und Blockflöten

Tina Speckhofer Cembalo

Sarah van Cornewal Blockflöte, Querflöte

Csaba-Zsolt Dimen Viola da gamba